Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr Infos

Windenergie-Training in Myanmar

Anfang Januar war ee-Nord-Geschäftsführer Hans-Detlef Feddersen für drei Wochen in Myanmars Hauptstadt Nay Pyi Taw. Organisiert vom WWF und in Zusammenarbeit mit Prof. Olav Hohmeyer von der Uni Flensburg, wurden dort Trainingskurse für Mitarbeiter des Energieministeriums abgehalten. 

Ziel dieser Unterweisungen war es, die Mitarbeiter in den Bereichen Planung, Bau und Finanzierung von Windparks zu schulen, um Investitionsanfragen und Verhandlungen über ppas auf Plausibilität  einschätzen zu können. Seitens des Energieministeriums scheint in Myanmar eine Ausrichtung auf regenerative Energieversorgung gewollt zu sein und wir finden es spannend, dass ee-Nord einen Beitrag zu dieser Entwicklung leisten konnte.

Neben der Schönheit des Landes und der prachtvollen Natur bleiben ganz besonders die freundliche Herzlichkeit, die Lebensfreude und die Gastfreundschaft der Burmesen in Erinnerung. 

zurück

Von uns be­glei­te­te Bürgerwindparks

Strom

produzieren umwelt­freund­lichen Strom für 190.600 Haushalte